Klasse 2a 2016/17

Wandertag der Schule (21. Juli 2017)

Annika:
Wir haben uns am Schulhof aufgestellt und dann sind wir losgelaufen nach Stadecken-Elsheim. Aber wir haben noch eine Pause gemacht an einem Turm, dort haben wir getrunken. Dann sind wir weiter gelaufen zur Eisdiele. Dort haben alle außer 2 zwei Kugeln gegessen. Und dann sind wir zurück gelaufen. Und dann wurden wir abgeholt.

Silas:
Wir mussten sehr weit laufen. Das Eis hat sehr lecker geschmeckt. Wir waren sogar auf einem Spielplatz. Da haben wir einen kleinen Wald gefunden. Da ging ein Weg rein. Da mussten wir klettern.  Da war sogar eine kleine Höhle. Und über der Höhle war ein Friedhof.

Absatz

Absatz

Projektwoche Zirkus (6. – 10. Juni 2017)

Wir hatten bei uns den Zirkus ZappZarap. Der Leiter von dem Zirkus hieß Martin und Kate war die Leiterin. Es gab Fakir, Feuer, Feuerstäbe, Akrobatik, Leiterakrobatik, Trapez, Clowns, Zauberer und Wuschmachine. Ich war bei der Wuschmaschine. Herr Jeschke hat immer mit uns geschimpft, wenn wir durch die Luft geballert haben. Frau Bernecker hat uns geholfen. Mit dem Rauch haben wir die Pois geärgert. Wir hatten saucoole und krasse Sonnenbrillen auf. Am Freitagmorgen kamen die Kindergärten, die haben nämlich die Generalprobe von uns geguckt. Nachmittags war es dann soweit, die Kinder haben dann was vorgeführt, besser gesagt die Gruppen. Am Samstag haben wir auch nochmal vorgeführt.
Felix

Absatz

Ich war in der Gruppe Jonglage und habe mit Tüchern jongliert. Der Zirkus war toll. Aber es war sehr heiß und ich bin fast geschmolzen.
Memetcan

Absatz

Der Zirkus ZappZararp
Es war ein Zirkus in unserer Schule. Wir haben uns aufgestellt am ersten Tag dann sind wir zum Zirkus gelaufen. Dann haben wir uns auf die Bänke gesetzt. Dann haben die Lehrer uns was vorgestellt. Dann hat Martin uns gesagt, dass Stationen draußen sind. Wir sollten alle machen, aber ich habe nicht alle geschafft. Dann sind wir wieder reingekommen. Dann haben wir uns aufgeteilt. Wer möchte zum Trapez? Ganz viele Kinder wollten zum Trapez. Ich habe mich für Poi gemeldet. Wir haben sehr lange geübt. Das haben wir fast jeden Tag gemacht. Dann haben wir die Generalkostprobe geübt (Manegenkostprobe). Dann war Schule aus. Dann haben wir es mit den Pois versucht. Es ging eigentlich ganz gut. Dann war der erste Auftritt. Erst haben ganz viele Leute Popcorn und Wasser oder Apfelsaftschorle gekauft. Dann sind die meisten ins Zirkuszelt gelaufen. Vor mir kamen viele andere Gruppen. Wir haben solange Menschenmemory gespielt. Dann hatten wir keine Lust mehr auf Menschenmemory. Dann haben wir Zungenmörder gespielt. Dann waren wir endlich dran. Dann hat unserer Trainerin Frau Bresser gesagt: „Kommt wir gehen nach draußen“. Dann sind wir raus gegangen und haben uns bereit gemacht. Dann waren die vor uns fertig und dann haben wir uns aufgestellt. Und dann sind wir raus gegangen als die Musik anging. Dann haben wir unseren Auftritt vorgestellt dann waren die Flecks dran und dann war Annika und Sarah dran, als letztes war Lillys Gruppe dran. Nach uns allen waren die Zauberer dran. Dann sind wir wieder rein ins Foyer gegangen. Dann haben wir wieder gespielt.
Am Samstag hatten wir wieder eine Aufführung und diesmal waren Mama und Papa da. Dann haben wir wieder Spiele gespielt. Und als wir Zungenmörder gespielt hatten, waren die Akrobaten fertig. Und wir haben gefragt, wie es gelaufen ist und sie haben gesagt es war gut. Dann haben wir uns in den Kreis gesetzt und haben uns besprochen. Dann haben wir weiter gespielt, dann sollten wir weiter proben. Egon hat immer Hepp gesagt. Dann haben wir geübt, es lief ganz gut, nur wir waren nicht alle gleichzeitig, aber das war egal. Dann sollten wir uns absprechen. Dann sind wir raus gegangen. Vor uns waren die Clowns und nach uns die Zauberer. Wir haben gewartet bis die Musik anging und sind reingegangen. Dann haben wir auf der Stelle die Pois geschwungen und dann andersrum und dann mit dem äußeren Arm schwingen und mit dem anderen auf dem Boden schleifen und als Vorletztes nochmal drehen, als letztes die Arme hochnehmen. Dann waren Flecks und dann nochmal Pois und als letztes die LED-Pois und dann sind wir alle rausgegangen. Dann haben wir uns auf Position gestellt und haben alle Arme hochgenommen und dann sind wir wieder rausgegangen und haben die Schuhe angezogen. Und dann haben wir mit unseren anderen Freunden gespielt.
Alba

Absatz

Absatz

Sportfest (2. Juni 2017)

Am Sportfest haben wir Weitwurf gemacht. Und ich habe leider 0 Pinkte gekriegt und das war Schade. Ich war aber viel besser beim Weitspringen. Beim Ausdauerlauf ging es mir nicht so gut, weil ich Seitenstechen hatte. Am Sportfest haben wir aber auch Scherensprung gemacht. Es hat viel Spaß gemacht und es war toll. Beim Scherensprung war es mir dann viel zu hoch. Aber trotzdem hat es Spaß gemacht, war es schön.
Paula

 Absatz

An unserem Sportfest haben wir Weitwurf gemacht und Staffellauf gemacht. Es war sehr schön. Wir haben Scherensprung gemacht. Es war sehr warm und die Sonne hat sehr doll geschienen. Ich war die Zweitbeste aus unserer Klasse.
Lilly

Absatz

Wir machen hier Weitstoß. Und es war lauwarm, aber ich habe trotzdem sehr, sehr doll geschwitzt. Und ich hatte sehr Durst. Deshalb habe ich drei Flaschen Apfelsaft getrunken und nach dem Sportfest war ich fix und fertig.
Das ist Hürdenlauf und Hürdenlauf ist sehr anstrengend. Man muss nämlich so schnell laufen wie man kann. Und wir haben beim Hürdenlauf gewonnen und ich fand es toll, dass wir gewonnen haben.
Timo

Absatz

Absatz

Patentag der Experimente

Alba:
Wir hatten den Tag unserer Experimente. Dann sind die Kindergartenkinder gekommen. Und dann haben wir einen großen Kreis gemacht. Die Kindergartenkinder durften sich einen Zweitklässler aussuchen. Mich hat Alessa ausgesucht. Dann haben wir Experimente gemacht. Wir haben als erstes das mit den Badekugeln angefangen. Danach haben wir ein bisschen gebastelt. Danach sind wir rausgegangen und haben ein Foto gemacht.

Felix St.:
Heute hatten wir Besuch von den Kindergartenkindern. Mein Patenkind ist Constantin. Wir haben viele Experimente gemacht. Eine Station war mit Strom. Irgendwann haben uns nur noch zwei Experimente gefehlt. Es gab dreizehn Experimente. Simeon hatte kein Patenkind, deshalb hat er bei mir und Constantin mitgemacht. Bei den Geschmacksexperimenten hatte ich alles richtig, obwohl man sich die Nase zuhalten musste. Das Experiment mit Zauberknete war ziemlich ekelig, weil man die Hände in eine Pampe tunken musste. Nur Constantin hat es geschafft, Simeon und ich haben es nicht geschafft.
Fotografieren haben wir auch geschafft, Herr Strupp hat Constantin, Simeon und mich fotografiert. Draußen! Im Klassenzimmer waren alle Experimente mit Pipette auszuführen. Von Tropfen zu Tropfen. Schließlich waren die lustigen, schönen, interessanten und spannenden Experimente vorbei. Schade, weil es uns allen gefallen hat.

Annika:
Unsere Patenkinder
Heute war der Kindergarten bei uns und wir waren dann im Schulhaus. Ja, dann haben wir Experimente gemacht, gemeinsam mit den Patenkindern. Ich hatte zum Beispiel die Annika, die Lilly aus der 2b hatte die Julia. Die Badekugeln waren sehr schön, es gab die Farben gelb, blau und rot. Ich hatte die Farbe rot. Dann war die Pause, danach haben wir weiter gearbeitet. Und dann war die zweite Pause und dann mussten die Patenkinder wieder gehen. Es war sehr traurig, dass sie gegangen sind, denn wir hatten viel Spaß. Ich hoffe, dass wir die Patenkinder wiedersehen. Ich fand es nett, dass Frau Langhammer so viel vorbereitet hat. Aber es war noch lustiger, dass Jan seinen Bruder hatte. Ich wünsche mir, dass die Annika, mein Patenkind in die 1b kommt, denn ich möchte gerne, dass sie mein Patenkind wird. Ich mag sie sehr gerne, weil sie meine Freundin ist. Ich kenne sie schon ganz lange, weil wir früher immer zusammen gespielt haben.

Absatz

Absatz

Experimente der 2a

Samuel:
Unsere Experimente
Wir mussten das Vollwaschmittel in das Tintenwasser machen, es wurde ein bisschen weiß. Wir haben Lebensmittelfarbe in Milch gemacht. Die Milch wurde zu einem schönen Muster, es wurde gelb, grün, blau und rot.

Silas:
Wir haben coole Experimente gemacht und hatten Spaß. Am coolsten fand ich das mit der Lebensmittelfarbe. Es gab ein cooles Muster.

ABSATZ

ABSATZ

Timo:
Wir haben ein Experiment mit Milch gemacht. Und ich habe ein paar Tropfen Farbe hinein gemacht und ich habe aus Versehen den Teller verschubst und dann ist daraus ein Schwan geworden.

Wir haben Milch in den Teller gegossen. Und dann haben wir Farbe in die Milch rein gemacht und dann Spülmittel. Dann waren Farben da, die ich gar nicht reingemacht hatte. Das war so toll.

 

Bald ist Ostern!

Wir haben unsere Osternester auf dem Schulhof gesucht. Anschließend frühstückten wir mit den Paten leckeren Osterzopf mit Marmelade.

Absatz 

Absatz 

Humba Täterä und Helau…Wir feiern Fastnacht am 24.02.2017

 2017.02.24. Fastnacht allgemein Bild 10

2017.02.24. Fastnacht 2a 022017.02.24. Fastnacht 2a 032017.02.24. Fastnacht 2a Bild 1

Absatz 

Absatz

Wir finden Plus- und Malaufgaben (25. Januar 2017)

„Das war eine gute Idee und hat Spaß gemacht“

 

Absatz

Unser Back- und Basteltag

2016-12-13-backtag-2a-bild-4 2016-12-13-backtag-2a-bild-1 2016-12-13-backtag-2a-bild-2 2016-12-13-backtag-2a-bild-3

 

Unsere Lesenacht!

2016-12-08-lesenacht-2a-bild-12016-12-08-lesenacht-2a-bild-2

2016-12-08-lesenacht-2a-bild-3 2016-12-08-lesenacht-2a-bild-4 2016-12-08-lesenacht-2a-bild-5 2016-12-08-lesenacht-2a-bild-6 2016-12-08-lesenacht-2a-bild-7

 Absatz 

AbsatzBesuch der Hundertwasser-Ausstellung in Oestrich-Winkel am 09.11.2016

2016-11-09-hundertwasser-ausstellung-klasse-2a-1-klein 2016-11-09-hundertwasser-ausstellung-klasse-2a-2-klein

Absatz 

Ausflug zur Fasanerie am 14.09.2016

2016-09-14-fasanerie-klasse-2a-1-klein 2016-09-14-fasanerie-klasse-2a-2-klein 2016-09-14-fasanerie-klasse-2a-3-klein 2016-09-14-fasanerie-klasse-2a-4-klein 2016-09-14-fasanerie-klasse-2a-5-klein